Weihnachtliche Geschenkverpackungen




Weihnachtliche Geschenkverpackung für Gutscheine


Ich möchte euch heute zwei einfache und dennoch schöne Ideen für weihnachtliche Geschenkverpackungen für Gutscheine zeigen. Bei den Gutscheinen handelt es sich um Einladungen zum Essen. Zu Weihnachten müssen es nämlich nicht immer teure materielle Geschenke sein. Gemeinsam verbrachte Zeit, z.B. bei einem selbst gekochten Essen, stärken Beziehungen und machen glücklich. Aufhänger für meinen heutigen Post ist ein redaktioneller Beitrag, der am 8.Dezember 2017 im Magazin von Mediaplanet als Beilage zur F.A.Z. Woche sowie Online bei Life & Style erschienen ist. Schaut gern auch auf dem Blog von Life & Style vorbei. Dort teile ich meine Gedanken rund um das Thema Verpacken und Schenken zum Weihnachtsfest. Klickt doch mal rein :). Dear international readers, please use the translation tool to translate this post. Thank you :). Have a good day, yours Sandra.




Projekt 1 | Tüte mit Weihnachtsbäumen aus Papier




Für das erste Verpackungsprojekt benötigt ihr folgende Materialien:

  • eine Tüte (z.B. von Crate Paper)
  • gemusterte Papiere (z.B. aus der FaLaLa Collection von Crate Paper)
  • Schere,  Bleistift, Klebemittel
  • Garn, Pailletten
  • Holzlöffel, Stempel, Serviette
  • Aufkleber (z.B. Word-Sticker von Crate Paper)




Das gemusterte Papier wird gefaltet. Mit dem Bleistift wird die Hälfte eines Tannenbaums vorgezeichnet und mit der Schere ausgeschnitten.




Wer mag kann mit der Nähmaschine Nähte auf die ausgeschnittenen Tannenbäume aufbringen. Anschließend werden die Tannenbäume mit 3D-Klebepads und weißem Garn auf die Tüte geklebt.




Die bestempelten Holzlöffel werden auf eine Serviette gelegt und mit Garn zusammen gebunden. Die Holzlöffel samt Serviette und Garn werden nun mit einer lieben Botschaft in die Tüte gesteckt. Die Tüte wird zum Abschluss mit Pailletten und einem Aufkleber verziert. Fertig ist ein selbstgestaltetes, individuelles Geschenk zum Weihnachtsfest. Mit wenigen Materialien und Handgriffen könnt ihr etwas ganz Besonderes gestalten.










Projekt 2 | Selbstgemachte Tüte mit Kranz aus Holzperlen


Für die zweite Geschenk- und Verpackungsinspiration benötigt ihr folgenden Materialien:

  • gemustertes Papier (z.B. aus der FaLaLa Collection von Crate Paper)
  • silberfarbenen Draht (z.B. von idee), weiße und holzfarbene Holzperlen, kleine Sterne aus Kupfer 8mit Löchern zum Einfädeln des Drahts)
  • Garn, Schere, Zange und Drahtschneider, doppelseitiges Klebeband, Crop-A-Dile zum Stanzen eines kleinen Loches am oberen Rand der Tüte
  • Holzlöffel, weißer Cardstock, Stempel und Washi-Tape




Das gemusterte Papier wird zugeschnitten, mittig mit dem Falzbein gefalzt und mit doppelseitigem Klebeband zu einer Tüte zusammen geklebt.






Die Holzperlen und die kupferfarbenen Sterne werden auf den Draht gefädelt. Mit Hilfe einer Zange werden die Enden des Drahtes verknüpft und solange gedreht bis der Kranz schön fest zusammenhält. Mit einer Drahtschere werden die Enden gekürzt. Die überstehenden Reste des Drahtes werden mit einer Schere in eine der Holzperlen gedrückt.








Mit Garn wird ein Aufhänger für den Holzperlenkranz angebracht. Auf einen Kartenrohling werden gemustertes Papier und die bestempelten Holzlöffel aufgeklebt. Der so entstandene Gutschein wird nun in die Papiertüte gesteckt. Am oberen Rand wird ein Loch eingestanzt und das Garn am Holzanhänger in das Loch gefädelt. Ein weihnachtlicher Anhänger rundet die Geschenkverpackung ab.








Ich hoffe sehr, dass ihr Inspirationen für eure weihnachtlichen Geschenkverpackungen mitnehmen könnt. Lieben Dank für's Vorbeischauen. Habt eine wunderschöne Vorweihnachtszeit. Herzliche Grüße von eurer Sandra.



Altenew | December Release Blog Hop 2017 + Giveaway




Welcome | December Release Blog Hop


Welcome to our December Release Blog Hop from Altenew. You might have come here from Jennifer McGuire. And now it's my turn to inspire you with a scrapbook layout and a card. I used the following supplies from Altenew:





https://altenew.com/products/happy-together-stamp-die-bundle








https://altenew.com/products/mini-blossom-die-cutting-machine


The Mini Blossom Die Cutting Machine


Here are some facts about this cute new die cutting machine:

  • Machine size: 6" x 4 1/2" plus handle
  • Cutting plate size: 3" x 6 1/4"
  • Product weight: 2 lb 3 oz
  • Price: $49.99






Prizes


To celebrate this release, Altenew is giving away a $50 gift certificate to SIX lucky winners! Please leave a comment on the Altenew Card Blog and Altenew Scrapbook Blog by Friday, December 15th for a chance to win. Six winners will be announced on the Altenew Card Blog and Altenew Scrapbook Blog on Sunday, December 17th.

Blog Hop List


Altenew Card Blog
Debby Hughes
Carissa Wiley
Terhi Koskinen
Justine Hovey
May Sukyong Park
Vicky Papaioannou
Virginia Lu
Lisa Spangler
Lydia Evans
Jennifer McGuire
Sandra Dietrich---THAT'S ME---
Svitlana Shayevich
Lydia Fiedler
Lilith Eeckels
Agnieszka Malyszek
Enza Gudor
Emily Leiphart
Nicole Picadura
Laurel Beard
Altenew Scrapbook Blog
Yoonsun Hur
Kymona Tracey
Blitsy Blog
Laura Bassen
Reiko Tsuchida
Isha Gupta
Erum Tasneem
Nichol Spohr
Therese Calvird
Sveta Fotinia






Thank you for stopping by on my blog today. Next stop on our blog hop is over at Svitlana Shayevich. Have a wonderful day, yours Sandra.



Crate Paper | Magnet Studio Holiday Décor




Crate Paper | Magnet Studio Holiday Décor


Are you looking for a holiday décor inspiration with the Magnet Studio Collection from Crate Paper? If yes, please hop on over to the Crate Paper Blog to have a look at my latest creation with the smaller magnet board from Magnet Studio. Thanks for stopping by. Have a good day, yours Sandra.




Crate Paper | Weihnachtsdekoration mit Magnet Studio


Heute zeige ich euch eine neue Inspiration mit der Magnet Studio Kollektion von Crate Paper. Auf dem Blog von Crate Paper könnt ihr mehr darüber erfahren. Schaut doch mal vorbei. Ich würde mich freuen. Liebe Grüße von eurer Sandra.




Reisetipps für Hamburg




Schiff Ahoi | Tipps für Hamburg


Heute möchte ich unsere persönlichen Tipps für einen Aufenthalt in der Freien und Hansestadt Hamburg mit euch teilen. Neben einem der größten Häfen Europas, Reeperbahn, Elbphilharmonie, portugiesischem Viertel, Musicals, Binnenalster, Miniaturwunderland, Elbtunnel, Michel und unzähligen weiteren Sehenswürdigkeiten bietet Hamburg viele kleine Läden und Orte, die beim Erkunden der Stadt auch ohne Plan entdeckt werden können. Kommt mit auf unsere retrospektive Reise nach Hamburg mit Anregungen und zahlreichen Fotos. Viel Spaß dabei :).



Übernachten

Für Übernachtungen in Hamburg können wir guten Gewissens die Superbude St. Pauli empfehlen. Mit wenigen Stichworten zusammengefasst sei die Superbude wie folgt beschrieben:

  • toll eingerichtet,
  • nettes Personal,
  • vernünftige Preise,
  • toller Service,
  • gute Verkehrsanbindung und
  • einfach hipp :).


Impressionen aus der Superbude
















Essen

Beim Erkunden der Stadt kommt man an zahlreichen gastronomischen Einrichtungen vorbei. Hier unsere Tipps für eine Einkehr.

  • Markt König
  • Jung und Frech
  • Herr Max
  • Salt and Silver
  • Picknick über den Landungsbrücken
  • Campus Suite


Markt König

In der Nähe der Superbude auf dem Weg zu U-Bahn-Station Feldstraße kommt ihr an der Rindermarkthalle vorbei. Wenn man die Halle betritt, fühlt man sich wie auf einem riesigen überdachten Wochenmarkt. An zahlreichen Ständen werden Blumen, Wurst, Käse, Wein und viele weitere Dinge angeboten. Leckeres Essen bekommt ihr hier z.B. im Markt König.












Restaurant Jung und Frech | Sternschanze

Auf dem abendlichen Nachhauseweg von der U-Bahn-Station Feldstraße zurück zur Superbude durchquerten wir das Viertel Sternschanze. Hier kamen wir am Restaurant "Jung und Frech" im Schulterblatt 36 vorbei. Wir kehrten ein und es hat uns gut gefallen. Neben Burgern gibt es auch leckere Salate und gute Cocktails. 






Eis, Kuchen und Kaffee im Herr Max

Ebenfalls in der Nähe der Superbude in der Sternschanze findet ihr den netten Laden Herr Max. Wir waren begeistert von den tollen Kacheln an den Wänden, dem leckeren Kuchen- und Tortendisplay, der schönen Atmosphäre, dem sehr freundlichen Personal und dem superleckeren Eis. Definitiv ein schöner Laden :)










Salt and Silver

Vor unserem Kurztrip nach Hamburg schrieb ich Marjan an, die in der Nähe Hamburgs lebt und ebenfalls leidenschaftliche Scrapperin ist. Wir trafen uns zu einem gemeinsamen Essen im Salt and Silver. Ich würde das Essen und das Ambiente als experimentell beschreiben. Für Erwachsene finden sich spannende Gerichte auf der Karte. Für Kinder ist es eher schwierig, ein nicht zu scharfes Essen zu finden. Im Regen machten wir anschließend einen Spaziergang zurück zur U- und S-Bahn-Station Landungsbrücken. Es war ein wunderschöner Abend. Danke, liebe Marjan :).














Picknick über den Landungsbrücken

Oberhalb der U- und S-Bahn-Station Landungsbrücken gibt es einen kleinen Weinhang. Ja! Ihr habt richtig gelesen. Es gibt dort einen Weinhang. Treppenstufen führen hinauf zu diesem genialen Aussichtspunkt. Man hat einen wunderbaren Blick über den Hafen Hamburgs und man kann auch ein wunderbares Picknick machen, da oben. Wir erlebten einen herrlichen Sonnenuntergang mit einem genialen Blick auf den Hafen Hamburgs. Ein toller Tipp für einen romantischen Abend bei schönem Wetter. Wir besuchten Hamburg Anfang Oktober und am Weinhang war relativ wenig los. Im Sommer ist es hier oben bestimmt voller.








Kaffee und Mittagessen in der Campus Suite

Gegenüber der Elbphilharmonie und im Hafengebiet gibt es eine Kaffee-Kette namens Campus Suite. Hier kann man leckeren Kaffee genießen. Ein guter Tipp auch für die Mittagspause.












Unternehmungen

Hamburg ist eine große Stadt und es gibt sehr viele Dinge, die man unternehmen kann. Wir möchten euch einige Dinge vorstellen. Vielleicht ist das eine oder andere Interessante für euch dabei.

  • Miniaturwunderland
  • Musical auf der Reeperbahn
  • Mit Fähre 62 nach Finkenwerder und zurück
  • Gebiet rund um den Fischmarkt
  • Aussichtsplattform der Elbphilharmonie
  • Durch den Elbtunnel laufen
  • Portugiesisches Viertel
  • Stadtrundfahrt
  • Hafenrundfahrt mit Barkasse
  • Marktstraße im Karolinenviertel


Miniaturwunderland

Das Miniaturwunderland ist nicht nur für Eisenbahn-Fans ein besonderes Erlebnis. Mit viel Liebe zum Detail werden dem Besucher zahlreiche Regionen der Erde vorgestellt. Und das bei einem wunderbar schönen Wechsel von Tag und Nacht. Eisenbahn-, Flughafen- und Städtefans kommen ebenso auf ihre Kosten wie Bergfans und Toskanaliebende. Auch die sich öffnende Elbphilharmonie, ein Mega-Musik-Festival, eine historische Wanderung durch das geteilte und wiedervereinte Berlin, ein Konzert von Helene Fischer, der Mount Rushmore in den USA, ein Vulkanausbruch in Italien und zahlreiche andere Attraktionen lassen die Begeisterung ins Unermessliche steigern. Wir sagen: Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt so viele Details und Szenarien zu entdecken. Toll, was die Macher da kreiert haben und ständig neu kreieren.


















Hinterm Horizont Musical auf der Reeperbahn

Bei Stage Entertainment in der Hafen-City, in der Nähe des Miniaturwunderlands, kann man kurzfristig mit etwas Glück günstige Tickets für ein Musical am gleichen Tag kaufen. Wir entschieden uns für das Musical Hinterm Horizont und bekamen die Tickets zum halben Preis.














Mit Fähre Nummer 62 nach Finkenwerder und zurück

Wir kauften uns für jeden Tag ein Tagesticket für Hamburg. Für zwei Erwachsene mit einem Kind lohnt sich unserer Meinung nach der Kauf des Tickets um die Stadt zu erkunden. Für einen Preis von 11.80 Euro (Stand Oktober 2017) kann man die öffentlichen Verkehrsmittel auf Schiene und zu Wasser benutzen. Mit der Fähre Nummer 62 machten wir einen Ausflug nach Finkenwerder und zurück. Wir sahen riesige Frachter, erlebten einen tollen Blick auf die Ufergebiete und erfreuten uns am tollen Sonnenschein über Deck. Ein schöner Ausflug, bei dem man eine schöne Zeit erleben kann.










Fähre 62 und Ausstieg am Fischmarkt

Entlang der Fähre 62 kann man an der Haltestelle Fischmarkt aussteigen und das Gebiet rund um den Fischmarkt erkunden und an der Bar vorbeilaufen in der die Late-Night-Show Inas Nacht aufgenommen wird. Oberhalb des Hafengebiets führt ein Weg zurück zu den Landungsbrücken. Ein toller Herbstspaziergang den wir empfehlen können.


















Besuch der Elbphilharmonie

Der Bau der Elbphilharmonie und besonders die damit verbundenen hohen Kosten sind umstritten. Das erfuhren wir während einer Fahrt durch den Hafen mit einer der Barkassen die an den Landungsbrücken starten. Der Kapitän hatte deutliche Worte über Baukosten und Mietpreise. Wie dem auch sei, wir besuchten die Elbphilharmonie und genossen den tollen Blick über den Hafen und die tolle Architektur der Elphi. Am Eingang bekommt man kostenfreie Tickets. Wir mussten auch nicht lange anstehen und fuhren zügig mit der Rolltreppe nach oben in die Elphi. Von dort hat man einen herrlichen Blick über den Hafen und die Speicherstadt. Hier einige Eindrücke.
































Durch den Elbtunnel

Von den Landungsbrücken aus kann man unter der Elbe hindurchlaufen - durch den Elbtunnel. Entweder man läuft die Stufen hinab oder fährt mit einem der Fahrstühle. Auf der anderen Seite angekommen, hat man einen schönen Blick auf die Skyline Hamburgs und kann an einem Kiosk Getränke kaufen.






















Abstecher ins Portugiesische Viertel

In der Nähe der Landungsbrücken könnt ihr das Portugiesische Viertel besuchen. Neben einem schönen Flair mit vielen Restaurants findet sich auch der eine oder andere schöne Laden, wie z.B. The Art of Hamburg. Hier könnt ihr schöne Mitbringsel aus Hamburg erwerben.












Stadtrundfahrt mit dem Bus und Hafenrundfahrt mit einer Barkasse

Mit einer Stadtrundfahrt könnt ihr euch einen Überblick über Hamburg verschaffen und den einen oder anderen Tipp für Ausflüge erhalten. Wir machten eine Rundfahrt mit den Roten Doppeldeckern Linie A, die an den Landungsbrücken abfahren. Dabei hat uns besonders das Viertel Rotherbaum gefallen, da es uns an einigen Stellen architektonisch sehr an London erinnerte. Zudem bekamen wir Tipps, was wir bei unserem nächsten Besuch in Hamburg unternehmen könnten:

  • Besuch des Alten Botanischen Gartens 'Planten un Blomen'
  • Fahrt auf der Binnenalster

Auch bei einer Hafenrundfahrt mit einer der Barkassen erfährt man viele Dinge über Hamburg. Der Kapitän erzählte so manche Anekdote (u.a. über die Entstehung des Songs 'Atemlos' von Helene Fischer). Einer seiner Lieblingssätze war 'Da wisst ihr Bescheid' - vielleicht erlebt ihr das auch oder habt es schon erlebt :).












Marktstraße im Karolinenviertel

Durch Zufall liefen wir durch die wunderschöne Marktstraße im Karolinenviertel. Neben vielen schönen Cafés gibt es hier bezaubernde kleine Lädchen, die zum Schauen und Shoppen einladen. Die Straße ist definitiv einen Besuch wert.














Wir kommen wieder, Hamburg. Liebe Grüße von eurer Sandra.